TAUCHEN AUF SOCORRO Sharkmania

Wie ist das Tauchen? Blauwasser-Tauchgänge! Viele Haiarten wie Hammerhaie, Galapagos-Haie, Seidenhaie, Tigerhaie oder Riffhaie, die größten Mantarochen der Welt, unfassbare Schulen von Thunfischen, Delphinen und sogar Buckelwale.
Tauchlevel? AOWD und min. 50 geloggte Tauchgänge, strömungserprobt
Beste Zeit, um Buckelwale zu sehen? Februar - März
Beste Zeit, um Hammerhaie zu sehen? April - Juli
Wie reist man nach Socorro? Tauchsafari
Wassertemperatur? 21-28° Celsius (70-82°F)
Sicht? 15-50Meter (49-164 ft)
Strömung? Mild bis sehr stark
Tauchausrüstung? Riffhacken, 5-7MM Neoprenanzug, SMB, GPS-Gerät  
Was muss ich sonst noch beachten? Der Wellengang kann bei der Überfahrt sehr intensive werden. Wir empfehlen eine Reiseversicherung abzuschliessen, falls es zu Flugverspätungen oder Stornierungen kommen kann.
 
 
SOCORRO WAR EWIG AUF MEINER REISELISTE, ABER DER PREIS HATTE MICH IMMER ABGESCHRECKT.
 
Jetzt mal ehrlich – ich hatte nie gedacht, dass ich jemals in Socorro tauchen gehen würde. Eine Woche Tauchsafari kostet an die US$ 3000 plus Flug nach San Jose del Cabo (SJD) in Mexiko. Für dieses Budget kaufen sich andere einen PKW! War es denn überhaupt die Reise wert? Ganz klar: JA! Socorro ist einfach extrem mit Grossfisch so weit das Auge reicht. Socorro beheimatet die grössten Mantarochen unseres Planetens mit bis zu 5 Meter Durchmesser sowie unzählige Hai-Arten wie Galapagos-Haie, Hammerhaie, Seidenheie, Riffhaie und Tigerhaie. Kurz: es ist einfach das Mekka für Grossfisch-Liebhaber.
 
... UND WIE KOMMT MAN DORTHIN?
 
Es gibt tägliche Flüge nach Mexico City und von dort ist es nur ein kurzer Inlandsflug nach San Jose del Cabo (SJD). Ich entschied mich dafür, schon eine Nacht vorab anzureisen, um eventuelle Gepäcksverspätungen abfedern zu können. San Jose del Cabo ist sehr übersichtlich mit kurzen Transfers vom Flughafen in die Stadt oder zum Hafen. Der Transfer wurde für uns organisiert und auch das Hotel wurde problemlos dazugebucht.
 
SO BEEINFLUSSTEN TROPENSTÜRME UNSEREN TRIP!
 
Als wir Mitte Juni in Mexiko ankamen, hatten wir eben einen Tropensturm verpasst und der zweite stand vor der Tür.  Wir waren ‘milde gesprochen’ aufgeregt! Wie würde die See draussen von den Stürmen beeinflusst werden? Kann die Crew uns überhaupt bei 3 Meter hohen Wellen sehen? Wie würden sich die Stürme auf die Unterwasserwelt auswirken? Wir hatten viele Fragezeichen. Dazu kam noch, dass die Crew entschied, eine weitere Nacht im Hafen zu bleiben und brachte das Boot nach La Paz. Wir hatten das Glück, in La Paz mit Seelöwen zu tauchen, die verspielt für unsere Fotos posten. Es ware Liebe auf den ersten Klick :D Es gibt auch eine Walhai-Bucht in La Paz und so waren wir in keinster Weise enttäuscht, dass wir erst eine Nacht später loslegten.
Als das Boot endlich zur Überfahrt ansetzte, konnten wir die aufgeregte See spüren. Die Wellen schlugen wie zornige Peitschenhiebe gegen den Bug. Wir schliefen unruhig ein. Als wir in Socorro ankamen, hatte sich der Ozean beruhigt. Unser erster Tauchgang war einfach überwältigend. Niemand hätte diese Vielzahl an Leben erwartet – Delphine mischten sich neben Riesen-Mantas zu Tiger- und Hammerhaien. Wir konnten unser Glück kaum fassen.  Socorro wurde zu meinem persönlichen Abenteuer.
 
SHARKMANIA IN SOCORRO!
 
Socorro ist eine der Top-Destinationen für Grossfisch. Du wirst mit unzähligen Haien und in einer regelrechten ‘Fischsuppe’ tauchen. Die meisten Tauchgänge sind Blauwassertauchgänge. Man sollte kein Problem damit haben, ohne Riff-Referenz zu tauchen. Zwischen Februar- März kann man sogar mit Buckelwalen auf Socorro tauchen. Socorro war sicherlich eine der besten Tauchdestinationen, die ich je gesehen hatte. Ich muss immer noch lächeln, wenn ich an diese Tage zurückdenke…
 
Vielleicht warst Du auch schon in Socorro? Ich freue mich über Deinen Kommentar.
Deine Tauchbuddine
Jenny
 
Planst Du Dein eigenes Abenteuer nach Socorro? Ich helfe Dir gerne: service@divingspecials.com
 
Geposted von Jenny Vannari, August 2018
here

2 Kommentare